ANSOHO – Porträt eines Labels

Anna Sophie Howoldt gehört zu den Designerinnen, die die neue Berliner Modeszene mitprägten. Über ihre Herbst/Winterkollektion 2014 „Reading Sartre“ berichteten wir ausführlich (MEHR LESEN >>). Im Juni 2014 eröffnete sie ein neues Design-Atelier in München. Wir waren bei der Eröffnung und führten ein Gespräch mit ihr.

Anna Sophie Howoldt wuchs in Lübeck auf, studierte in Trier Modedesign, zog 2004 nach Berlin, studierte an der Humboldt-Universität Kunstgeschichte und Philosophie und parallel an der Universität Potsdam das Fach Jüdische Studien, gleichzeitig arbeitete sie im Jüdischen Museum. Sie war und ist ein Energiebündel, dabei jedoch völlig unaufgeregt. Im Gespräch erzählt sie, dass es letztlich das wissenschaftliche Studium war, das sie zur praktischen Kreativität führte, es habe ihr geholfen, „die eigene Sprache zu finden und sich mit dem textilen Material auszudrücken“. Die Entscheidung, im Jahr 2006 in Berlin ein eigenes Label zu gründen, wurde durch die vibrierende Modeszene der Stadt befördert. Anna Sophie Howoldt gehörte bald dazu, und ihr Label „AnSoHo“ – ein Akronym ihres Namens – nahm schnell Fahrt auf. Der Liebe wegen zog sie vor zwei Jahren nach München, wo sie heute mit ihrem Mann und der kleinen Tochter Seraphina lebt.

Im Juni eröffnete sie im Glockenbachviertel ihren neuen Shop. Das Ladengeschäft für „nachhaltige Maschenmode und zugleich Designatelier für Mode und Kostüm“ (Text der Einladung) ist klein aber fein und passt gut in das Szeneviertel um den alten Münchner Schlachthof.
Ansoho_laden

AnSoHo-Laden in der Dreimühlenstraße 24

Die ganze Familie wurde für die Renovierung des Ladens eingespannt. In mühevoller Arbeit wurde die Treppe im hinteren Teil des Ladens freigelegt und die jahrzehntealten Tapetenschichten von den Wänden gelöst. Jetzt hat der Raum eine südländisch heitere Anmutung. Oben, auf der kleinen Empore, befindet sich das Atelier. Ebenerdig, im Verkaufsraum, hängt die Strick-Couture in einer leuchtenden Farbpalette auf einem
Baumast, der den Bezug des Labels AnSoHo zur Nachhaltigkeit symbolisiert.

ansoho_kleiderstange

Teile aus der Kollektion

Alle Modelle werden nach Entwürfen der Designerin in einer Strickfirma in der Nähe von Kassel gefertigt. Die feine Merinowolle für die Winterkollektion liefert ein Betrieb in Österreich, der das Rohmaterial aus kontrolliert biologischer Tierhaltung bezieht. Die Baumwolle für die Sommermode kommt aus zertifiziertem Anbau.

Anna Sophie Howoldt gehört zu den Designerinnen, denen es gelingt, minimalistisch zeitlose Strickmode zu schaffen. Ihre Couture wirkt klar und doch feminin, anspruchsvoll und doch unaufdringlich.

Ansoho_selbst

Anna Sophie Howoldt in eigenem Modell bei der Eröffnung ihres Shops

Die Eröffnung des neuen AnSoHo-Shops ist ein Gewinn für die Modeszene in München, aber schade für Berlin. Doch Anna Sophie Howoldt wird der Hauptstadt verbunden bleiben und ihre neue Kollektion in einem Berliner Showroom zeigen.

www.ansoho.com

Text: © Rose Wagner Fotos: © Rose Wagner

 

Comments are closed.