Erfirschungshalle-Griebnitzsee

Erfirschungshalle-Griebnitzsee

Da man sich nicht den ganzen Tag ausschließlich der Mode widmen kann und auch mal eine wenig Erholung von all dem Modebrimborium notwendig ist, fahren wir heute mal nach Potsdam.
Anlass ist die Buchvorstellung des „Gentleman nach Maß“ (kürzlich hier besprochen) von Bernhard Roetzel. Also ganz ohne Mode geht es dann eben doch nicht.
Kathrin_Emmer_Bernhard_Roetzel

Bernhard Roetzel und Kathrin Emmer

Die Herrenmaßschneiderin Kathrin Emmer lud zu einer kleinen, illustren Runde von maßgeschneiderten Anzug- und Mantelträgern in die Erfrischungshalle ein. Sie liegt direkt in dem Gebäude des S-Bahnhof Griebniztzsee in Potsdam Babelsberg und meine Verwirrung, was haben Gentlemen in einer Kneipe am S-Bahnhof zu suchen, legte sich bald. Ein ganz simples aber stilvolles, kleines Cafe/Bistro liegt in einem der zwei absisförmigen Gebäudekomplexe des denkmalgeschützten Bahnhofs mit Ziegelfassade.
plakat

Vor der Eingangstür stehen Holztische und -stühle unter großen Schirmen. Zwei Anzugträger sitzen dort in Decken eingehüllt im Dunkeln und unterhalten sich rauchend. Ich betrete das Lokal und denke. Ganz schön klein aber ein wunderbarer Ort. Der Rundtresen am Fenster mit Blick auf den Bahnhofsvorplatz und drei Stehtische – nun ist nur noch Platz für zwei Hände voll Besucher.

Susann Labago hat sich einen kleinen Traum erfüllt. Die ehemahlige Kiezkneipe war bevölkert mit Gestalten, die ihre Nase lieber ins Glas tauchten. Nun kann man sich genussvoll der neu renovierten Umgebung hingeben und bei einer kleinen Erfrischung verweilen.

Selbstgebackenen Kuchen, Quiches, Suppen, Risottos, Croissants und Kekse stehen neben frisch gepressten Erfirschungsgetränken und köstlichem Kaffe auf der Speisekarte.

Das darf man alles genießen mit und ohne Event. Wie die Buchvorstellung von Bernhard Roetzel, finden hier immer wieder kleine Events statt, die es sich lohnt zu besuchen. Mehr Informationen auf Facebook.

Hier zur Buchbesprechung „Der Gentleman nach Maß“ >>

Text: © Susanne O. Beckmann
Fotos: © Susann Laboga