Anne Gorke SS 2014

Anne Gorke SS 2014


Delikatessen, Militär und Crepes de Chine – Artichokes

Obwohl so viel Grün geredet wird, zeigen nur zwei Labels im Mercedes Benz Fashion Week Zelt am Brandenburger Tor grüne Mode. Anne Gorke ist eines von ihnen. Das noch relativ junge Label aus Weimar, zeigte eine frische elegante Mode, inspiriert von Weißwein und Artischocken. Dies spiegelt sich zum einen in der Materialität der Delikatessen wieder. Die Eigenschaften der Artischockenblätter übersetzt A. Gorke gleichsam in Farbe und Stofflichkeit. Das Herzstück des Korbblütlers, faserig und sandfarben, zeigte sich im fransigen Lederarmschmuck und in den seidenen Blusen einzelner Outfits. So bewegt sich die Kollektion SS 2014 farblich sehr zurückhaltend zwischen creme, artischockengrün und schwarz. Nur einzelne Roséelemente bilden feine Akzente im gesamten Farbbild. Ein Spiel von Festigkeit und Transparenz, Crepe de Chine, Leder und schwerem Gabardine übersetzt die Weimarerin in klaren, fast klassischen Schnitten, die wie sie sagt, nicht ganz unbeeinflusst vom Bauhaus sind. Revolutionäre Militärkappenschnitte stehen im Gegensatz zu fließenden Stoffen. Sie spielt zwischen Macht und filigraner Zerbrechlichkeit.
Anne Gorke zeigt, dass Ökomode – und das ist ihr Prinzip: nachhaltig, frei von giftigen Substanzen und in Deutschland gefertigt, kein Luxus oder eine Abkehr von Design, Schönheit und Eleganz sein muss.

Text & Foto: S. O. Beckmann
annegorke.com