Das Kind in der Frau – Ioana Ciolacu FW 16/17

Das Kind in der Frau – Ioana Ciolacu FW 16/17

Ioana Ciolacu zeigte als vorletzte Designerin der Mercedes Benz Fashion Week Berlin. Die Kollektion der Rumänin, die 2013 den Award von P&C „Designer for Tomorrow“ gewann, wirkte teils wie aus einem japanische Anime entsprungen. Zwischendurch zeigte Ciolacu dann aber auch schlichte, im Vergleich fast schon spießige Teile.

Zu Musik, die mit einer sprechende Kinderstimme unterlegt war, liefen die Models mit geschminkten Pandaaugen über den Runway. Quietschbunte Motivprints, über die mit riesige Fell-Stolen verhüllt wurden, ein flauschiges Teddybären-Kleid und Fellmäntel zeigt Ciolacu in ihrer Kollektion FW 16/17. Gerade Culottes mit tiefem Schritt, Schluppenblusen und ein Kleid im Schulmädchen-Look. Hübsche Details waren Schleifen, die um Schultern, Taille und Arme gelegt waren.

Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17 Ioana Ciolacu FW 16/17

 

Ioana Ciolacus lies sich „von dem Universum eines Kindes“ inspirieren. Berücksichtigt man dies, kann man die Kollektion FW 16/17 durchaus als gelungen bezeichnen: Wild, fröhlich und ein wenig durcheinander – kindlich eben.

Text: Nina Schmidt
Fotos: Mercedes Benz