Der Herbstklassiker: Kürbissuppe

Der Herbstklassiker: Kürbissuppe

Der Herbst ist in vollem Gange und hat so einiges an kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten: Flammkuchen, Pilzgerichte oder auch Zwiebelkuchen. Doch der Renner unter den Herbstzeitlosen ist unangefochten die klassische Kürbissuppe. Mit Ingwer oder Kokosmilch verfeinert, ist sie schnell und leicht zubereitet.

Zutaten

1 Hokkaidokürbis (reicht für 2 Personen)
1 Zwiebel
1 Stück Ingwer (je nach Belieben groß)
1 EL Öl
1 EL brauner Zucker
750 ml Gemüsebrühe
1 TL Chilipulver (darf gerne auch schärfer sein)
1-2 EL Crème fraiche

Kürbissuppe

Kürbissuppe mit Kräuterbaguette

Zunächst wird der Kürbis halbiert und in kleine Stücke geschnitten. Die Schale kann dran bleiben. Danach die Zwiebel und den Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Ingwer kurz darin andünsten. Die Kürbisstücke hinzufügen und für ca. 1 Minute mitdünsten. Den braunen Zucker über den Kürbis streuen und unter Rühren schmelzen. Jetzt die Gemüsebrühe hinzugeben, mit Chili, Salz und Pfeffer nachwürzen. Der Kürbis gart jetzt für etwa 15 Minuten. Wenn der Kürbis weich genug ist, kann er mit einem Stabmixer püriert werden. Wer es mag, kann die Kürbissuppe mit einem Klecks Crème fraiche garnieren oder wahlweise Kokosmilch unterrühren. Kräuterbaguette eignet sich besonders gut als leckere Beilage. Wir wünschen Bon appétit!

Text und Fotos: Jenny Kolossa