Designer Avenue – Design der Extraklasse

Designer Avenue – Design der Extraklasse

Carlos Gil auf der Fashion Week Lodz SS 2016. Foto: Rafael Poschmann

Designer Avenue ist der Schauenabschnitt für die etablierteren Designer Polens.
Mode, inspiriert durch klassische Rockmusik mit einem Anstrich futuristischer Zeitlosigkeit bringt das Label ANNISS auf den Laufsteg. Viel Leder, Cut Outs und Asymmetrien vereinen die Stile der Rockszene und subkulturaler Strömungen. Dennoch verwendet Annę Syczewską klassische Schnitte, die durch Leder-/Stoffkombinationen und Asymmetrien aufgebrochen werden. Anzüge aus grafischen Stoffprints bilden in der Kollektion einen Extrapart. Nicht zu weiblich darf es hier sein aber sexy. Immer ein wenig anti, extravagant, aufmüpfig und frech. Bei all dem Schwarz, was einen hier auf der Fashion Week umgibt, sind die farbigen Kollektionen ein wahrer Genuss.

ANNIS

Das Label ANNIS. Leder, Rock- und Subkultur. Foto: Rafael Poschmann

La Metamorphose ist dagegen unglaublich elegant, opulent und sehr feminin. Ganz selbstbewusst, ist Frau hier Frau. Farbig präsent, ihrer weiblichen Silhouette bewusst, stolz und unabhängig von Trends. Das Designerduo Ewa Gawkowska und Malgorzata Szczesna orientieren sich schon an Trends, greift in seinen Entwürfen jedoch konsequent in die Modegeschichte. In der Kollektion SS 2016 besinnen sie sich mal auf die 1930er Jahre, mal auf die 70er. Schluppenblusen sind ein MUST. Weite Hosen aus edler italienischer Spitze toppen alles. Wunderbare Stoffprints, Kleider in A-Linen verleihen der Kollektion eine sommerliche Leichtigkeit, die von den klimatischen Bedingungen eher einem mediteranen Lebensgefühl zuzuordnen sind. Das ist den beiden Schwestern schließlich in die Wiege gelegt worden. Ihre Großmutter war schon Master of Tailor und schleppte die Mädchen in die Hauptstadt der Eleganz – nach Paris. Die Faszination für diese Pariser Eleganz haftet den beiden an – wenn sie so begeistert von ihren modischen Visionen sprechen und uns in ihr Atelier in Warschau einladen. Schließlich ist die Fashion Week Paris das Ziel. Very sophisticated – self-confident.
La <etamorphose. SS 2016 Lodz. Foto: R. Poschmann

La Metamorphose. SS 2016 Lodz. Foto: R. Poschmann

Der Goldene Flamingo

Das Finale des ersten Tages boten die Galaschauen mit JERZY ANTKOWIAK und dem portugiesischen Modedesigner Carlos Gil.
JERZY ANTKOWIAK präsentierte Teile seiner Kollektionen aus den 70er und 80er Jahren. Er war ein wesentlicher Teil der *MODA POLSKA, einer Institution für Auserwählte im sozialistischen System. Er brachte das Institut so weit, das er vom „Chambre Syndical de la Haute Couture“ nach Paris eingeladen wurde. Nun erhielt der 80-jährige für sein Lebenswerk den goldenen Flamingo, überreicht durch die Hauptorganisatoren der Fashion Week Lodz, Jacek Klak und Irmina Kubiak.

jerzy Ankowiak. Lodz. Foto: R. Poschmann

Jerzy Antkowiak. Lodz. Foto: R. Poschmann

*Moda Polska ist ehemaliger Staatsbetrieb für Exklusivmode und Couture. Hier kauften Frauen von hochrangigen Parteimitgliedern, Diplomaten und die Prominenz. Die Moda Polska organisierte u.a. einen Haute Couture Salon in Warschau.

Schließlich zeigte Carlos Gil aus Lissabon seine Sommerkollention 2016, von denen im September in Mailand schon ein Teil zu sehen war.

Schon bei dem ersten Look der Carlos Gil SS 2016 Kollektion stand fest: es wird bunt. Hochgeschlossene Blusen mit eingenähten Glitzer Bustiers wurden zu taillierten, Knie umspielenden Bahnenröcken getragen. In Streifen aus Blautönen, Orange, Braun und Creme Weiß gefertigt, durchzogen die Nuancen die gesamte Kollektion. In Form von Marlene Hosen und leichten Sommerwesten designt, passen sie zum Stil der unaufdringlichen Italienerin, die zwar gern auffällt, aber mit Stil.

Es herrschte ein reger Wechsel zwischen Alltags- und Abendmode in der Carlos Gil SS 2016 Kollektion und bescherte dem Betrachter ein vielfältiges Defilee. Auf Shorts mit glitzernden Pailletten Kurzjacken folgten tief ausgeschnittene Maxikleider, die mal mit geraden Blusen getragen wurden oder als freizügiges Abendkleid.

Carlos Gil SS 2016 Foto: SS 2016. Foto: Rafael Poschmann

Carlos Gil SS 2016 Foto: SS 2016. Foto: Rafael Poschmann

Seine Vorliebe für auffällige Designelemente lebte Carlos Gil auch bei der Wahl seiner Accessoires aus. Quadratische Ohrstecker, runde Kristalle und Ear Cuffs sah man mehrfach an den Models. Im Vergleich dazu wirkten die Hänkeltaschen winzig. Aber was braucht die Frau von Welt schon in ihrer Tasche? Handy, Portemonnaie, Schminkspiegel und einen roten Lippenstift für den Kussmund? Carlos Gil scheint dies der Fall gewesen zu sein.

Text: S. O. Beckmann
Text über Carlos Gil: J. Kolossa
Fotos: Rafael Poschmann