Die 5. VOGUE Fashion’s Night Out in Berlin

Die 5. VOGUE Fashion’s Night Out in Berlin

Am 5. September ist es endlich so weit. In Düsseldorf (06.09.), New York,(07.09.), Paris (17.09) und Berlin (05.09.) findet das weltweite Luxusshoppen wieder statt. Auf den Flanier- und Shoppingmeilen der Metropolen öffnen an den jeweiligen Tagen bis Mitternacht exklusive Boutiquen und Departementstores ihre Läden.
Mit den legendären Shwe Shwe Poppies, Champagner, Gourmethäppchen und limitierten Editionen werden Gäste und Flanierende gelockt, am Glamour der Nacht nicht nur teilzuhaben, sondern auch zu shoppen.
In Berlin wird rund um den Ku’damm und der Friedrichstraße in Luxusstores die aktuelle Herbst/ Winter Kollektion gefeiert, celebriert und verkauft.
Ja, so wichtig ist der September für die Fashionvictims – denn nun sind Trends festgelegt, können weltweit präsentiert und gefeiert werden. Wer also etwas auf sich hält, sollte seine neuesten Errungenschaften überwerfen und morgen über Ku’damm und Friedrichstraße lustwandeln. Denn neben all den kleinen Gaumenfreuden gibt es viel Musik mit angesagtem DJ-Mix.
Das Freudenfest des Shoppens dient nicht allein dem Spaß am Konsumieren. VOGUE organisiert die Aktion als Charity-Projekt. Die lustigen Shwe Shwe Poppies sind Entwürfe von Waisenkindern aus Soweto. Mit gespendeten Stoffen elf deutscher Modehäuser wurden die Entwürfe in Soweto genäht. Die 400 farbenfrohen Patchwork-Puppen werden während der VOGUE Fashion’s Night Out in verschiedenen Läden verkauft, die sich an dem Charity-Projekt für das Waisenhaus Zola Crèche beteiligen.
Der Preis der Puppen liegt zwischen 25 und 50 Euro. Wie immer gibt es auch eine Out-Shopping-Bag zum Kaufen – dieses Jahr in Metallic-Pink – deren Erlös an die Berliner Tafel oder an das Düsseldorfer Kinderhospiz „Regenbogenland“ gehen wird. Also es lohnt sich in jeder Hinsicht den Abend rund um den Ku’damm oder auf der Friedrichstraße zu verbringen. Wenn man nicht shoppt, dann wenigstens spenden.

Die Shwe Shwe Poppies sind hier erhältlich:

BERLIN: Bogner (Kurfüstendamm 42), Escada (Kurfüstendamm 195), Schumacher (im Quartier 206 und Schlüterstraße 48), Rena Lange (Kurfüstendamm 48-49), Strenesse (Quartier 206 und Kurfüstendamm 195-196), Hublot (Kurfüstendamm 56), KaDeWe (Tauentzienstr. 21-24), The Corner (Französische Straße 40 und Wielandstr. 29).
DÜSSELDORF: Airfield (Königsallee 28-30), Apropos (Benrather Str. 15), Bogner (Königsallee 6-8), Eickhoff (Königsallee 30), Rena Lange (Königsallee 30), St. Emile (Grabenstr. 17), Strenesse (Shadow Arkaden).

Text: S. O. Beckmann
Foto: VOGUE