ELICAMENTE

ELICAMENTE

La Dolce Vita um den Hals gelegt

Wer träumt nicht vom süßen Leben Italiens? Ein abgelegenes Haus in den Weinbergen der Toskana, mit einem guten Glas Chianti in der Hand den atemberaubenden Ausblick bewundern und dazu ofenfrisches Bruschetta genießen– so lässt es sich leben. Und von was wird gespeist? Natürlich von italienischem Keramik Geschirr, das die mediterrane Lebensfreude der Italiener wiederspiegelt.

Schmuckdesignerin Gabriele di Stefano brachte mit ihrem Label ELICAMENTE 2010 La Dolce Vita nach Berlin und entwirft seitdem Schmuckstücke mit modernem italienischen Charme. Ihre Kreationen werden aus Keramik Puder, Messing und Farbstoffteilchen gefertigt. Alles zusammen bilden sie kreisförmige Ketten und Broschen mit Marmor Optik, Scherbenanhänger im Dip-Dye Neon Look und Ohrstecker in jeglicher geometrischer Form.

Elicamente-Kollektion

Für die Entwicklung ihrer ELICAMENTE Designs studierte Gabriele di Stefano den Zusammenhang zwischen Mensch und Natur. Geometrie ist keine menschliche Errungenschaft, sondern seit Äonen in der Natur verankert. Man denke an die Spiralen von Schneckenhäusern, den Giant’s Causeway in Nordirland, der aus mehr als 40 000 sechseckigen Basaltsäulen besteht oder die Struktur von Eiskristallen. Gabriele di Stefano nutzt diese bereits vorhandene Geometrie und transformiert sie zu Schmuckstücken, die ihrer Heimat Italien gleichen – sei es in Material oder Farbigkeit. Ganz im Sinne des mediterranen Lebensstils setzt auch sie auf Handarbeit statt Massenproduktion.

Text: Jenny Kolossa
Fotos: Elicamente