Fashion Week Lodz SS 2016.

Fashion Week Lodz SS 2016.
Klaudia Markiewiczs by R. Poschmann

 

Die jungen Designer zeigen zuerst

Hilton Hotel. Man denkt an Luxus. Weißes, cleanes Interieur mit Glanz, aber nicht wirklich edel. Die Fashion Week Lodz SS 2016 findet irgendwo im Nirgendwo der Stadt Lodz zwischen Klassizismus, Jugendstil und maroden Fassaden statt. Das Hilton Double Tree, normalerweise als Kongress- und Konzertlocation gebucht, bietet es in diesen Tagen der Fashion Week Lodz einen Ort, wo sich junges Design präsentiert. Katarzyna Romanska, Momi-Ki, Khategat und Klaudia Markiewicz sind zum Teil noch Studentinnen, die hier am Morgen des 1. Tages ihre Kollektionen zeigen. Sehr jung, vorsichtig und zum Teil wenig experimentell. Anders bei MoMi-Ko und Klaudia Markiewicz. Sie zeigten Kollektionen, die gewagt, erwachsen und durchaus ausgereift sind.

Monika Misiak-Kolsut/ MoMi-Ko bleibt für den kommenden Sommer fast ganz in Weiß. Nur vereinzelt tauchen Saumdetails in grellem Grün, gebrochenem Rot oder Blau als Fransen, Taschen, Fäden, Layering und Patchworkelementen in den Outfits auf. Großstadtprints auf fließendem Blau, Adaptionen auf Silhouetten aus dem Militär und von Stilikonen bringt sie in klassischen Schnitten unter und selbst vom Rand des Laufsteges ist die Perfektion in dieser Kollektion zu sehen. Inspiriert durch eine reise nach Japan baut sie die Schnitte auf. Mahjong, das moderne Japan und der Schnitt des traditionellen Kimonos adaptiert sie zu etwas Neuem.

Fashion-Week-Poland_MoMi_Ko-by-Rafael-Poschmann Fashion-Week-Poland_MoMi_Ko-by-Rafael-Poschmann Fashion-Week-Poland_MoMi_Ko-by-Rafael-Poschmann Fashion-Week-Poland_MoMi_Ko-by-Rafael-Poschmann Fashion-Week-Poland_MoMi_Ko-by-Rafael-Poschmann

 

Klaudia Markiewiczs Designs bestechen durch ihre Farbigkeit. Sie selbst ist ein auffallender Farbklecks in ihrem roten Anzug, den mit Nieten besetzten Westernstiefeln und ihrem grau gefärbten Haarschnitt. Zum dritten Mal zeigt sie auf der Fashion Week in Lodz. Elegant mit einem Hauch von italienischem Großstadtflair und kindlichem Witz bringt sie Wickelmäntel, Anzüge, Kleider, Strick und Patchwork auf unkonventionelle Weise zusammen.
Inspiriert durch den mexikanischen Architekten Luis Barragán schafft sie einen farblich interessanten Mix: Urban – selbstbewusst mit der Intention „Auf der Suche nach mehr“.

Fot: Rafael Poschmann.SS 2016 /12/11/2015 -  KLAUDIA MARKIEWICZ

Foto: R. Poschmann – KLAUDIA MARKIEWICZ

Katarzyna Romanska hält sich mehr zurück. Die Vorsicht des Neulings ist ihrer ersten Kollektion anzumerken. Mit Cut Outs und übergroßen Volantsmanschetten ist sie etwas brav. Sie kann mehr wagen.

Fashion-Week-Lodz_Katarzyna-Romanska-by-Rafael-Poschmann Fashion-Week-Lodz_Katarzyna-Romanska-by-Rafael-Poschmann Fashion-Week-Lodz_Katarzyna-Romanska-by-Rafael-Poschmann Fashion-Week-Lodz_Katarzyna-Romanska-by-Rafael-Poschmann

 

Text: S. O. Beckmann
Fotos: R. Poschmann