Finest Nightwear und Hostess Gowns

Finest Nightwear und Hostess Gowns

Foto: Karl von der Ahé. Model: Romi Nest

Elisabeth Hautmanns Finest Nightwear verführt sie aufs Edelste. Mit Coffee- und Daydresses, Pyjamas, Hauskleidern und -mänteln, Ball-und Abendkleidern bewegt sie sich in einer besonderen Nische des Modedesigns.

Elisabeth Hautmann Ballkleid
Elisabeth Hautmann Salammbo

Foto: H. Berthold. Model: Nastya Baihot

Foto: Marko Berkholz. Model: Natalie

Für die Künstlerin und Designerin waren Textilien schon in ihrer Kunst charakteristisch. Pelze wurden geschoren, Mäntel bestickt, Textilien weiter verarbeitet und wirkten in ihren Kunstwerken. Später waren es Kleider und so verlief der Übergang zum Modedesign schließlich fließend. 2012 entschied sie sich, ihr Label Ille von Rott • Finest Nightwear & Hostess Gowns zu gründen, um sich intensiver der Mode zu widmen.

Elisabeth hautmann Coffee Dress_schwarz-1-klein
Elisabeth Hautmann Belle de Jour-s-w

Coffee Dress. Fotos: Karl von der Ahé. Model: Romi Nest

Belle de Jour

In ihren Entwürfen greift die Designerin den weiblichen Kleidungskodex des Hollywood der 30er Jahre auf – bequeme aber elegante Hauskleider und Hausmäntel aus edlen Materialien zu entwerfen und auch die nächtlichen Gewänder geschmackvoll in Szene zu setzen.
Der Tag ist schließlich in viele Facetten gegliedert – so facettenreich sollte auch die Garderobe sein. Also verhält sich Hautmann völlig gegenläufig zum Großstadttrend und entwirft eben keine Multifunktionalkleider. Diese Kleider, die gleichzeitig für das Büro, den Einkauf und dem anschließenden Opernbesuch dienen sollen, lehnt sie kategorisch ab.
Ihre Schnitte, die unabhängig von Trends entwickelt werden – „aus diesem Alter bin ich raus“, sagt sie, sprühen vor Eleganz und Unabhängigkeit und bleiben dementsprechend zeitlos.
Eluisabeth Hautmann Pyjama Balmoral
Elisabeth Hautmann  Pyjama_Japanese

Pyjama Seide. Foto: Marko Berkholz. Model:Romi Nest

Pyjama japane. Foto: H. Berthold. Model: Marta Falkowska

Für den privaten Rückzug, in dem auch Gäste empfangen werden, ist das Sortiment an Einzelstücken bestimmt. Die Inspiration für ihre Entwürfe nimmt E. Hautmann aus der Literatur- und Kunstgeschichte. Da taucht der Dichter Ovid auf, der in der Geschichte des zypriotischen Königs Pygmalion beschreibt, wie der sich aus Ermangelung einer geeigneten Frau, seine Traumfrau aus Elfenbein schnitzt. Aus solchen Geschichten heraus entwirft und kreiert sie Kleider um die Frauen aus ihrem Alltag heraus zu holen. Das Schöne an den Kleidern ist auch, dass sie nicht nur privat, sondern auch öffentlich ein richtiger Hingucker sind.

E. Hautmann ist Finalistin des L.O.B. SOPHISTICATED FASHION AWARD 2015 der Leibziger Oper.

Sie verkauft in München, Wien, Frankfurt / Main, Zürich, Lörrach und Montreal und in sehr exklusiven Private Sales.

brokatkleid
Elisabeth Hautmann Mantel

Abendkleid mit Brokat. Foto:Chris Böhm. Model: Aljana

Morgenrock Pattern. Foto: Chris Böhm. Model: Ro My

Welche Frau schmilzt nicht dahin, wenn es um wirklich schöne Nachtwäsche und um elegante Gesellschaftskleidung geht. Wollgeorgette, Chashmere, ausgefallene Jacquardstoffe, Batist, Brokat, Spitze, Seide und durchscheinende Organza sind Materialien, mit denen Verführung erst richtig Spaß macht.

Text: S. O. Beckmann
Fotos:Siehe Bildunterschriften