flip*flops zu Weihnachten

flip*flops zu Weihnachten

Wir nennen sie Chinelo, denn so kennen wir sie aus unserer Kindheit. Vor 20 Jahren gab es den Namen flip*flop noch nicht. Auf Deutsch waren es einfach Badelatschen – für uns mit brasilianischem Background waren es einfach Chinelos, bis sie in den 2000ern auf dem globalen Markt in flip flops umbenannt wurden.
Gut. Die gehypte Sommerlatsche in variationsreichen Ausführungen bestückt seit einigen Jahren zeitweise ganze Läden und ist irgendwie als Peargroup übergreifender Fußdekor auch ausserhalb der Sommersaison gesellschaftsfähig geworden. Nun erreicht uns in der Spätherbstsaison die Nachricht: Ihr könnt sie auch im Winter haben. Und gerade für diejenigen, die saisonal immer korrekt gekleidet sein wollen, gibt es diese Latsche nun auch mit Weihnachtsdekor.
Für Spabesuche, den Weihnachtsurlaub unter karibischer Sonne oder auch unter dem Weihnachtsbaum, passend mit Weihnachtswünschen und Zuckerstangendesign, 100% vegan.
Na wunderbar. Das Doppelpack gibt es ganz real in den flip*flop stores in Berlin, Köln und Münster für nur 29,90 Euro. Und wer lieber virtuell einkaufen möchte, der logge sich auf zalando.de ein.
Text: S. O Beckmann
Collage: S. O. Beckmann