German Pressdays – Was ist das?

German Pressdays – Was ist das?

„Was sind eigentlich German Pressdays?“, fragen mich meine Freunde immer. Tja, im Onlinegenre gilt Netzwerken als das A und O. Wer keine guten Kontakte hat, kanns vergessen mit der Bloggerzeitschriften füllenden Infopost aus den PR-Agenturen. Der muss selbst recherchieren. Aber ich spreche hier nicht vom Nutzen oder Unnutzen der guten Beziehungen zu PR-Agenturen. Sie sind notwendig. Und wir mit unseren Magazinen treiben das Marketing der Labels ja erst richtig voran. HöHö.

silk_relations_pd_berlin_2015
Nun zu den Pressdays.
Im Prinzip sind Pressdays Präsentationstage für PR-Agenturen – in etwa wie eine Messe für Journalisten und Blogger. Die kommenden Trends werden gezeigt. Der Unterschied: Die Agenturen präsentieren sich in ihren Offices beziehungweise Showrooms. Das bedeutet, die Pressevertreter sind quer durch die Stadt unterwegs. Das ist bisweilen anstrengend aber bei schönem Wetter macht es ja Spaß auch mal in anderen Bezirken unterwegs zu sein. Ausserdem wird die Presse von den Agenturen kulinarisch sehr liebevoll versorgt.

001sane_pr_pressdays_2015

Die German Pressdays finden in Deutschland zwei Mal im Jahr statt. In Berlin und München präsentieren Agenturen, ihre Kunden und geben sich wirklich viel Mühe, die Presse hinreichend über das Sortiment und die neuen Kollektionen ihrer Kunden aufzuklären.
mykita_klemmbrille_2015

Brille von Mykita

jane_koenig_agency_v

Schmuckpräsentation von Jane König

pressday_sane_muro_exe

Ein Sneaker, der kein Sneaker ist. Sneaker im Halbschuhschnitt von Muro.exe

kinraden_pressdays

Filigraner Schmuck von Kinraden

Da entdeckt man immer wieder etwas Neues und lernt noch jede Menge über die Labels, über die man schreiben muss. Vielleicht kann man auch die eine oder andere Kooperation in die Wege leiten.
agency_v_pdays_berlin_2015

Dabei gibt es Tees, Cafes, Fingerfood und allerlei Köstlichkeiten zum Schnabulieren, Pressematerial in Hülle und Fülle und wenn man Glück oder Pech hat, auch eine Geschenktüte, die man Goodybag nennt. Manche sind ja nur scharf auf die Goodybags behaupte ich jetzt. Und die sind eben ein Dankeschön an die Blogger, die so freundlich waren, immer schön fleißig über die Neuigkeiten aus der Modeszene zu berichten – meist ohne Geld. Naja, ein geringer Lohn – magere Ausbeute – eigentlich. Aber wenn man es richtig macht, kann man eigentlich auch ganz gut davon leben (nicht von den Goodybags!).
silk_relations_pressdays_2015
So liebe Freunde, jetzt wisst ihr was die Pressdays sind.

Text und Fotos: S. O. Beckmann