Go Green! Grüner Lifestyle erobert den Zeitschriftenhandel

Go Green! Grüner Lifestyle erobert den Zeitschriftenhandel
NOVEAUX, VEGAN GOOD LIFE und FOGS sind die Trendsetter in Sachen grüner Lifestyle. Foto: S.O. Beckmann

 

Was für ein Lesevergnügen: Fotostrecken ohne Pelz, lederfreie Accessoire Empfehlungen und Beauty-Tipps für die kein Tier sein Leben in einem Versuchslabor lassen musste – grüner Lifestyle ist der Trend der Stunde und diesem Phänomen widmen sich im deutschsprachigen Raum gleich drei Magazine, die wir richtig gut finden.

Bei NOVEAUX handelt es sich um ein Wortspiel der besonderen Art. Aus dem englischen „No“ und dem französischen „Veaux“ (Kälber) kreierte das Team um Chefredakteurin Julia Akra-Laurien den Kunstbegriff und richtet sich damit gegen die Verwendung von Kalbsleder, das beliebteste Material für hochwertige Schuhe. In der ersten Ausgabe 2015 erstrecken sich Mode-, Beauty-, Lifestyle- und gesellschaftskritische Themen auf 120 Seiten und bieten Verfechtern von Nachhaltigkeit und veganem Leben genügend Anregungen für Frühlings-Shoppingtipps im finanziellen Rahmen – garantiert ohne Gewissensbisse.

Nach drei Jahren hat die FOGS Redaktion den Sprung vom Onlinemagazin zur ersten Printausgabe geschafft. Das österreichische Magazin konzentriert sich auf bewussten Konsum und das grüne Leben in Rubriken wie Fashion, Beauty, Lifestyle, Living, Kulinarik und Mobilität. Die erste Ausgabe widmete sich insbesondere den besten Eco-Fashion Labels und inspirierenden Persönlichkeiten wie Livia Firth, Ehefrau des britischen Schauspielers Colin Firth und Gründerin des Unternehmens Eco Age, sowie Greenshowroom Mitbegründerin Magdalena Schaffrin. Damit die Gaumenfreuden im Heft nicht zu kurz kommen und um zu beweisen, dass vegetarisches Essen nicht gleichzusetzen ist mit Hasenfutter, durfte das FOGS Team in die heiligen Kochtöpfe von drei veggie Starköchen blicken. Denn der Verzicht auf Fleisch bedeutet nicht der Verzicht auf Genuss.

Vegetarisch ist gut, vegan ist besser. Das VEGAN GOOD LIFE Magazine macht es vor. Mode die anders ist, passende Accessoires sowie zwei Fashion Editorials bilden den Rahmen der ersten Ausgabe. Labels, die es wagen neue Wege zu beschreiten und dem konventionellen Weg den Rücken zuzuwenden stehen bei diesem Magazin an erster Stelle. Umso schöner ist es zu sehen, dass der Markt von veganen, nachhaltigen, fair & eco hergestellten Produkten stetig wächst und die Jahre von Öko-Hippies, Jesuslatschen und Filzmode hinter sich gelassen hat.

Text: Jenny Kolossa
Foto: S. O. Beckmann