Guido Maria Kretschmer SS 2014

Guido Maria Kretschmer SS 2014

Ohne Hut geh es nicht
Wenn sich jemand der Eleganz vergangener Modedekaden bedient, dann ist es Guido Maria Kretschmer. Auch wenn die Kollektionen hie und da einen urbanen Anstrich haben – Eleganz und weibliche Konturen sind bei dem Münsteraner nicht wegzudenken. Bordüren winden sich wie Schlangen über den Körper und unterstreichen die Sanduhrform am Körper. Kragenabschlüsse wirken wie ausgestanzt und setzen sich an Hosentaschenpassen weiter fort. Asymmetrien mischen sich dezent unter ein Revers. Diese Formen erklären sich aus Wellen und Kreisen – oder „Waves and Circles“, von denen sich Guido Maria Kretschmer hat inspirieren lassen.

Wieder mit viel Spitze und Stickereien krönen Abendkleider die aktuelle Kollektion auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin.
Ohne Hüte geht es nicht – denn große Hüte sind nächsten Sommer das Accessoire für nicht nur urbane Eleganz. Trotzdem Guido Maria Kretschmer oft sehr kritisch unter den jungen Modebeobachtern gesehen wird. Am Ende kommen alle ganz begeistert aus der Show heraus. Er kann eben überzeugen mit seiner Handfertigkeit, seiner Klasse und seinem unbeugsamen Willen, Eleganz in alle Lebensbereiche zu transferieren.

Schuhe und Taschen sind von Högl, mit denen Kretschmer schon geraume Zeit zusammen arbeitet.

Text & Foto: S. O. Beckmann