Harald Glööckler Taschenkollektion – Pompöös in den Urlaub

Harald Glööckler Taschenkollektion – Pompöös in den Urlaub
Die Harald Glööckler Taschenkollektion by Steinmann verspircht pompööse Augenblicke

 

Harald Glööckler ist der König des deutschen Tele-Shoppings. Kein anderer weiß sich so clever zu verkaufen wie er und damit die Massen seit fast 30 Jahren zu begeistern. Das Glööckler Imperium reicht von Mode, Accessoires (für Mensch und Tier), Heimtextilien über Möbel bis hin zu Tapeten und Pralinen. Mit der neuen Marke Glööckler by Steinmann, die Schmuckkoffer, Handtaschen, Börsen, Reisegepäck und Rucksäcke enthält, zeigt Harald Glööckler wie man pompöös auf Reisen geht. Der Verkaufsstart für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Benelux ist für November geplant.

„Meine neue Kollektion wird vor allem Menschen mit Stil begeistern. Sie wird dem Käufer in seinem Urlaub, auf seiner Business-Reise und in jeder Lebenslage Glamour und Eleganz verleihen. Dabei ist sie easy going. Ich freue mich sehr über die gemeinsame Zusammenarbeit mit einem so renommierten Unternehmen wie Steinmann Lederwaren. Die neue Kollektion ist genauso geworden, wie ich sie mir gewünscht habe, luxuriös und edel – einfach einzigartig“, sagt Harald Glööckler.

Die neue Harald Glööckler Taschenkollektion by Steinmann umfasst 3 Kollektionslinien mit jeweils 15 Produkten: „Delightful“, „Universe“ und „Luxury“. Neben Schmuck- und Hartschalenkoffern, Handtaschen sowie Rucksäcken sind auch Accessoires wie Charmbox, Schmucktasche, Kombibörse oder Schlüsseletui zu finden. Die Kollektion wird ab November 2015 im hochwertigen Lederwaren-Einzelhandel und in den Lederwarenabteilungen ausgewählter Handelskonzerne erhältlich sein.

Harald-Glööckler-Taschenkollektion-Delightful

 

Die „Royal Edition“ mit vier unterschiedlichen Handtaschen im Kroko-Look in den Farben Schwarz und Creme sowie einer Shopper-Tasche runden die pompööse Kollektion ab. Die „Royal Edition“ wird ab dem Frühjahr 2016 im Handel erhältlich sein.

Harald-Glööckler-Taschenkollektion-Royal-Edition

Harald Glööckler Taschenkollektion by Steinmann-Royal Edition

 

Harald Glööckler wurde zu Beginn seiner Karriere als Paradiesvogel belächelt, gilt jedoch heute als cleverer Geschäftsmann. Erfolgreich wirbt er mit seinen Designs für Teleshopping-Sender im In- und Ausland sowie Modeversandhäuser wie bonprix. Selbst Tierschützer lieben ihn. 2004 ließ er sich mit dem Slogan „Tiere tragen Pelz, Menschen tragen Mode“ für die Tierschutzorganisation PETA nackt ablichten. 2012 schockte er mit der Kampagne „Das ist der Rest von Ihrem Pelz“. Er trug einen gehäuteten (Kunst-) Fuchs im Arm und plädierte in einem bewegenden Video für das Ende des Tierleids in der Pelzindustrie. Seit acht Jahren setzt er sich bereits dafür ein. Harald Glööckler besitzt neben seinem Engagement für Tiere auch ein großes Herz für Kinder. Er ist Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerks und Schirmherr des Kindernothilfefonds. Ein Grund dafür ist der, dass er selbst nie eine schöne Kindheit hatte.

Harald Glööckler, ursprünglich Glöckler, wurde am 30 Mai 1965 in der schwäbischen Provinz Maulbronn-Zaisersweiher geboren. Seine Eltern besaßen eine Gastwirtschaft. Finanzielle Not gab es in der Familie nicht. Doch viel schlimmer für ein Kind ist das Fehlen von Liebe und Geborgenheit. All diese Dinge hatte Harald Glööckler in seiner Kindheit nur selten erfahren. Nach dem tragischen Tod seiner Mutter musste er mit sieben Jahren lernen Verantwortung für sich zu übernehmen, um nicht unterzugehen. Sein Vater war Fleischer und sehr gewalttätig. Um sich mental zu schützen und nicht an der familiären Situation zu zerbrechen, beschloss er niemals so zu werden wie sein Vater. Er war eine Horrorfigur für ihn. Der kleine Harald flüchtete sich in seine eigene Traumwelt. Darin war er ein Modeprinz und machte alle Frauen zu Prinzessinnen. Warum er das wollte? Harald Glööckler hatte bereits früh gemerkt, dass um ihn herum sehr viele starke Frauen lebten. Diese mussten wortwörtlich gesagt „[…] immer den Karren aus dem Dreck ziehen.“ Das hat ihn inspiriert. Mit sieben Jahren hat er sein erstes Kleid entworfen. Es war für seine Tante bestimmt, die als Schneiderin arbeitete.

Harald Glööckler kennt die Probleme der Frauen und möchte ihnen Mut machen. Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Gesellschaftsschichten sollen sich schön fühlen, so wie sie sind. Deshalb kreiert Harald Glööckler Mode ab Kleidergröße 36 und sagt nein zu Magermodels. Seine Modelinie „Pompöös“ besticht durch strassbesetzte und glitzernde Kreationen, die an das Zeitalter des Barock erinnern. Louis XIV. ist Harald Glööcklers großes Vorbild. 2012 verriet er im VOX-Interview, dass er schon als kleines Kind von prächtigen Schlössern träumte. Er hat lieber mit den Nachbarskindern Prinz und Prinzessin gespielt, als auf den Bolzplatz zu gehen. Für Harald Glööckler soll jede Frau die Möglichkeit haben, eine Prinzessin zu sein. Seine Mode setzt dafür den Anfang. Stil wollte Harald Glööckler nie finden. Er ist der Stil und sprüht vor Ideen. Alles was er kreiert ist schon in ihm drin. Mode ist für ihn ein Ausdruck dessen, wie man sich fühlt und auch, wie man sich fühlen will.

Harald Glööckler überzeugt mit seiner Bodenständigkeit und Disziplin. Er arbeitet viel und entwickelt ständig neue kreative Ideen, um die Marke Glööckler noch pompööser zu machen. Rückblickend auf die letzten 25 Jahre sagte er im VOX Interview: „No regrets, I will have no regrets, je ne regrette rien“. Weiter so Herr Glööckler.

Text: Jenny Kolossa
Fotos: Harald Glööckler