Julian Zigerli SS 2015

Julian Zigerli SS 2015

Julian Zigerli setzt auf digitale Prints. Bunt kommt seine junge Männerkollektion für den Sommer 2015 daher.

Was er auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin für den kommenden Sommer zeigte, ist auf jeden Fall nicht langweilig. Frisch, lässig und wenig business-like. Kein Mainstream und unbedingt auffällig sind die leichten Stoffe. Mit Rosa, Blau, Gelb und Türkis knallen einem die Farben des Schweizer Designers entgegen. Er experimentiert und mutet seinen Trägern einen schrägen Stil zu, der doch nicht ganz so schräg ist. Nur auffällig. Lässig neben all den grauen Eminenzen Berlins, die sich keinen Farbtupfer ans Revers trauen, schmeisst Zigerli förmlich mit Farbe um sich.

Gekonnt kombiniert er bunte Digitalprints mit fast klassischen Schnitten. Er ist ein Kind seiner Zeit – arbeitet ohne Skrupel- auch mit Kunststoffen und bringt Tasche und Rucksack zum passenden Accessoire ins Gespräch.

Immer wieder arbeitet er mit Künstlern zusammen und bringt deren Malereien auf den Stoff. Ganz unkonventionell wirkt dann ein gerade geschnittener Mantel wie vom Aquarellpinsel bemalt.

Ganz einfach sind die Outfits nie. Ist ein unifarbenes Ensemble mal ganz normal geschnitten, bringt er Struktur in den Stoff. Er strickt und druckt und bringt damit eine ganz persönliche Zigerlinote auf den Markt.

Seit 5 Jahren zeigt J. Zigerli in Berlin auf der Fashion Week. Armani bot ihm auch schon in seinen Nachwuchsschauen in Mailand einen Platz an. Das zeigt, dass der junge Designer mit seinen Visionen wirklich Zukunft hat.

Tja, die Männermode verändert sich und macht sich frei von bürgerlichen Tragekonventionen.

Text & Fotos: © Susanne Ophelia Beckmann