KUSMI – KÜSS MICH!!!

KUSMI – KÜSS MICH!!!

Verführung der Sinne an der Teebar von Kusmi Tea

In Paris ist er seit 1917 bekannt. Seit mehr als 5 Jahren kennt man ihn aus Hamburg und dem KadeWe in Berlin. Im Bikini Berlin residiert er seit dem Restart 2014. Sogar in den angesagten Städten des Ruhegebiets, Oberhausen, Essen und Bochum gibt es ihn. KUSMI. Wir sprechen über unsere Leidenschaft und wie Kusmi die Sinne der Teetrinker verführt.

Ich bin eigentlich keine passionierte Teetrinkerin – schon gar nicht von schwarzem und grünem Tee auch wenn er britisch ist, haut mich das nicht dauerhaft um. Er muss gut sein, fein im Geschmack und mich mit seinem Aroma verführen. Und das hat nur einer geschafft.

Vor zwei Jahren bekam ich auf der Fashion Week in irgend einer „Give-Away-Tüte“ eine Geschenkpackung mit Kusmitee. Der lag lange bei mir herum bis ich meiner Schwester eines von den wunderschön verzierten bunten Dosen schenkte und sie begeistert von dem Tee schwärmte.
Also ließ ich Kaffeetante mal den Kaffee stehen und öffnete eine der Dosen. Ich entschied mich für die gelbe aus der DETOX-Reihe. Ein verführerischer Duft von grünem Tee und Zitrus-Aromen umhüllte meine Nase. Ich trank ihn mit allen meinen Freunden, Mitarbeitern und erzählte auch jedem, der es nicht hören wollte, dass dies der beste Tee aller Zeiten sei. Dazu diese wunderbar kitschigen Dosen, die einer coolen Küche mit ihrem dekorativen Design eine ganz besondere Atmosphäre verleihen.
Nun bin ich diesem Tee und seinen Dosen ganz und gar verfallen, jeder Besuch im BIKINI BERLIN ist mit einem Abstecher in die „duftende Abteilung“ von Kusmi verbunden und dort stecke ich meine Nase wirklich in fast jede Dose, bis ich ganz schwindelig von sinnlichen Gerüchen meiner Wege ziehe.

Von Russland nach Westeuropa.
Nicht jeder Kusmi-Teetrinker weiß, dass diese Marke seit fast 150 Jahren besteht. 1867 gründete der Bauernsohn Pavel Michailovitch Kousmichoff sein erstes Teehaus in Petersburg. Er entdeckte seine Leidenschaft für Tees während seiner Ausbildungszeit bei einem Drogisten. Der weihte ihn in die Geheimnisse der exklusiven Teemischungen ein. 1901 gehörte Kousmichoff schon zu den drei größten Teehändlern Russlands. 1907 eröffnete sein Sohn Viatcheslav in Großbritannien die Filiale Kousmichoff & Sons und führte das gesamte Unternehmen nach dem Tod seines Vaters weiter. Vor der Oktoberrevolution 1917 wanderte Viatcheslav nach Paris aus und gründete dort das Haus Kusmi-Thé.
Zwischen den Weltkriegen erweiterte V. Kousmichoff sein Imperium nach Konstantinopel, New York und Berlin. Schließlich wurde der Hauptsitz des Unternehmens nach Berlin verlegt, da hier eine besonders große russische Gemeinde mit den guten Tees von Kusmi versorgt werden konnte. Nach dem Tod Viatcheslavs stand das Familienunternehmen 1972 kurz vor dem Bankrott. Es konnte durch den familiären Nachfolger Constantin nicht wieder zu Blütezeiten erweckt werden – auch nicht durch Weiterverkäufe. Bis 1972 dämmerte das Unternehmen vor sich hin, bis es 2003 an die Orebi-Brüder verkauft wurde und inzwischen der absolute Verkaufsschlager unter hippen Teetrinkern ist.

kusmi_03

Die Kunst der Verführung
KUSMI setzt auf Sinnlichkeit. Und wie machen sie das bitte schön?
Die Marketingstrategen bei Kusmi Tea sind die absoluten Sinnes-Experten, finde ich. Man kann einfach nicht daran vorbei gehen. Im KadeWe liegt die KUSMI-Abteilung zwar etwas versteckt zwischen Schokolade, Konditorei und Kaffeegenuss, aber allein die bunten Dosen ziehen unbewusst das Auge auf sich. Dann schaut man nach, was dies denn dort sein könnte und schon haben sie einen am Wickel. Diese Dosen reizen zum Öffnen und wenn einem dann erst dieser Duft die Nase einhüllt, ist`s vorbei.

Im BIKINI BERLIN kann man es sich erst gar nicht verkneifen, an dem Laden vorbei zu gehen. Bunte Dosen bis unter die Decke zieren den Laden. Und nichts anderes. Bunte Dosen, Dosen zum Öffnen, Dosen mit betörenden Gerüchen. Dosen mit schönen Designs, Dosen zum Aufbewahren… Also habe ich zu viel versprochen?
kusmi_02
Kusmi Tea gibt es in 55 Sorten unter den Kategorien:
Kusmi Wellness Tee / Kusmi Kräutertee / Kusmi russische Mischung / Kusmi schwarzer Tee / Kusmi grüner Tee

All diese Sorten werden unter sorgfältig geprüften Bedingungen hergestellt, sind von hoher Qualität, mit viel Handarbeit nach geheimen Rezepten gemischt. Der Tee wird in Asien eingekauft und in Le Havre in Nordfrankreich gemischt, aromatisiert und abgefüllt.

kusmi_04

Für die totalen ÖKOS hat KUSMI außerdem die Schwester aufgebaut nämlich – Løv Organic. Eine Teelinie ohne Schnörkel mit klaren Geschmacksrichtungen, absolut guter Qualität. Davon gibt es 40 Sorten in schönen schlichten Blechdosen.

Ich konnte selbst meinen Oberkritisiererfreund dazu verführen eine Dose mit der Geschmacksrichtung JASMIN zu kaufen. Ich habe ihn daran „riechen“ lassen – schon hatte Kusmi bzw. Løv organic, bzw. ich ihn verführt. Nachdem er ihn probiert hatte… Zitat: „Habe ich eben zum ersten Mal getrunken. Schmeckt sehr gut!“ „:-)“

KUSMI – KÜSS MICH!

UND – kürzlich erst war mindestens eine halbe Stunde der Kusmi Tea Gesprächsthema am Frühstückstisch bei einem Weißwurst-Essen. Dort sollte man eigentlich über Biersorten sprechen. ABER wenn das so ist, dann muss ich endlich mal die PR-Post aus meinem Email-Mülleimer holen und etwas darüber schreiben – dachte ich mir.

Text: S. O. Beckmann
Fotos: S. O. Beckmann | PR-Fotos von Agency V |