Manna – Das ungarische Seifenwunder

Manna – Das ungarische Seifenwunder

Mit pflanzlichen Seifen back to the roots

Zalando Shopping News, Rabattaktionen der Deutschen Bahn und Zeitungsabonnements – zugegeben, die vorgeschlagen Seiten auf Facebook sind oft ziemlich öde. Doch vor Kurzen wurden wir auf eine Marke aufmerksam, die unser Interesse geweckt hat: Manna. Das Naturkosmetik Label aus Ungarn stellt seine Produkte ohne Chemikalien her und hält sich auch ansonsten an alle Öko-Richtlinien. Aber nun die Besonderheit: Manna widmet sich nicht Mascara, Shampoo und Co. sondern zur Abwechslung mal Seifen! Die gute alte Stückseife, in der Vergangenheit eher als Old School abgestempelt, erlebt ihr Revival und setzt sich gegen Plastikspender mit Flüssigseife zur Wehr.

Die Ideen für ihre Manna Produkte entstanden bei Andrea Varga-Darabos durch unglückliche Umstände. Ihr Sohn litt kurz nach seiner Geburt 2004 an starken Hautausschlägen, die nicht nur ihm, sondern auch seinen Eltern zu schaffen machten. Andrea Varga-Darabos und ihr Mann Emil Varga verbannten daraufhin alle chemikalienhaltigen Mittelchen aus ihrem Haushalt und standen daraufhin vor der Frage, was sie überhaupt noch verwenden können. Viel blieb nicht übrig.

Es war ein langer Weg. Andrea Varga-Darabos wechselte von einem Flughafenjob zur Seifenfee, machte eine Heilpraktiker- und Lebensstilberatungsausbildung und darf seit 2010 das Manna Unternehmen ihr Eigen nennen. Die nächtelangen Seifenexperimente in der heimischen Küche dürften sich ausgezahlt haben.

Manna wurde von 2012 bis 2014 dreimal mit dem Großen Ungarischen Produktpreis ausgezeichnet. Die Reinheit und Qualität der Mannas wird durch die Zertifizierungen der bekanntesten Naturkosmetik-, Natur- und Tierschutz Organisationen bestätigt. Die COSMOS Natural Zertifizierung erhalten Produkte, die unter anderem parabenfrei, und frei von genetisch veränderten Inhaltsstoffen und Erdölderivaten sind. Bei den zertifizierten Produkten muss bewiesen werden, dass 95% ihrer Rohstoffe aus ökologischem Anbau stammen und dass diese Inhaltsstoffe mindestens 20% des Produktes ausmachen. Das Manna keinerlei Tierversuche macht oder in Auftrag gibt, versteht sich von selbst.

Zudem ist Manna Partner der Primatologin Dr. Jane Goodall, die sich zum Schutz der letzten noch verbliebenen Regenwälder einsetzt. Seit dem Sommer 2014 unterstützt das ungarische Familienunternehmen die Arbeit des Jane Goodall Institutes mit limitierten Manna Editionen.

Die positive Liste ließe sich noch weiter fortsetzen und wir können ziemlich sicher sein, dass Manna keine Leichen im Keller hat. Unsere Produkttests haben ergeben, dass die Seifen sehr hautverträglich sind. Sie trocknen die Haut nicht aus und verleihen den Händen einen angenehmen Duft. Auch das Gesicht spannt nicht nach der Reinigung mit der Manna Elfenbein Gesichtsreinigungsseife.

Mittlerweile umfasst das Manna Sortiment auch Körperlotionen, Deos, Lippenbalsame u.v.m. Allein das Wissen, seinem Körper keine Chemikaliencocktails zugeführt zu haben, sorgt schon für ein besseres Wohlbefinden. Es lebe die Naturkosmetik!

Text: Jenny Kolossa
Fotos: Jenny Kolossa