Dorothee Schumacher diesmal ganz urban

Dorothee Schumacher diesmal ganz urban

Der kommende Winter kann kalt werden. Wollig warm und vor allem Rollkragenpullover, aller Varianten sind der Wärmefaktor Nummer eins. Offenherzigkeit und tiefe Dekolletés sieht man selten.

Oversize-Mäntel im Stil der 60er Jahre transferiert Dorothee Schumacher in der Herbst/Winterkollektion 2014/15 ins heute.
Auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin zeigt die Designerin eine urbane Ready to Wear Kollektion in abgedeckten Tönen. Schlamm, Petrolblau, Bordeauxrot, Pastellgrün, Schwarz und Braun geben den Grundton an. Ein Mix aus Langhaarwolle, Leder, patengestrickten Oberflächen, Spitze und Wollstoffen erzeugt ein variationsreiches Bild der Silhouetten.
Röcke sind kurz und ausgestellt, Falten- und Tellerröcke trägt frau unter einem lässig lockeren Longsleeve.

Dorothee Schumacher verabschiedet sich vom Firlefanz der Schleifenkultur ganz und gar. So urban ist ihre Kollektion noch nicht gewesen. Schumacher selbst nennt es Grunge, wie immer das auch interpretiert werden mag. Grunge ist eben in. Aber eine Grunge-Kollektion ist diese nicht.

www.dorothee-schumacher.com

Text & Fotos: © S. O. Beckmann