SS 2018 Marcel Ostertag

SS 2018 Marcel Ostertag

Den Blick auf das Wesentliche will M. Ostertag lenken. Foto: N.Langenhop

Looking for Freedom

 
Eine lebensphilosophische Perspektive versucht Marcel Ostertag auf der Mercedes Benz Fashion Week mit seiner Kollektion „Freedom“ für SS 2018 aufzuzeigen. Er nutzt die Interpretierbarkeit der Stoffe, um sein gedankliches Konzept darüber auszudrücken.
 
Mit transparenten Stoffen wirft er die Frage auf, wieso wir uns und unsere tiefsten Sehnsüchte verbergen und sie nicht offen zeigen. Die unnötig wirkenden Anhängsel an manchen Outfits symbolisieren den emotionalen Ballast, den die Konsumgesellschaften mit sich rumschleppen. Sie zeigen ein weiteres Problem dieser Welt auf: Statt sich an der Schönheit der Dinge zu erfreuen, stören uns besonders Kleinigkeiten. Das verdirbt den Blick für die Ästhetik und schwirrt in unserem Kopf herum, wie eine Fliege. Wenn wir uns aber auch mal an den kleinen Dingen wie einer Fliege erfreuen, ist es uns möglich die Dinge anders zu sehen. Marcel Ostertag versucht mit diesem kleinen Insekt die Sinnfrage weiter zu erörtern. Die Fliege dient neben Schmetterlingen und Käfern als Dekorelement und wird als Print und Applikation eingesetzt.

SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop

Das Insekt als Gestaltungmittel und zur Mahnung auf die kleinen Dinge im Leben

Die Wahrnehmung für die kleinen Dinge in unserer Umgebung lassen uns innehalten und wecken unsere Aufmerksamkeit des scheinbar Bedeutungslosen. Die Wichtigkeiten verlagern sich. Marcel Ostertag ist reif geworden. Für ihn zählt nicht allein der Erfolg. Für ihn geht es um Inhalte. Und dies versucht er nun in seinen Kollektionen auszudrücken.

SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop
SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop
SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop
SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop

Waldgrün mit holzbraunen Knöpfen, blau oder rotbraun. Der Designer spielt gekonnt mit natürlich wirkenden Mischfarben und sorgt für ein ansprechendes, ästhetisches Gesamtbild. Sowohl fließende als auch eng anliegende Silhouetten prägen die Kollektion. Das passt zum Konzept und dient als Vorbild zum Leben: Dies sollte so vielfältig wie bunt, ansprechend wie anspruchsvoll gestaltet werden, wie die Kollektion „Freedom“ von Marcel Ostertag.

SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop
SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop
SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop

SS-2018-Marcel-Ostertag-Fashion-Week-Berlin-Foto-Nils-Langenhop

Es scheint, dass immer mehr Modedesigner versuchen einen Weg zu finden, in dieser verdehten Welt mit ihrer Mode ein mahnendes Statement zu setzen. Ob das immer so gelingt ist eine andere Frage.

Text: N. Langenhop / S. O. Beckmann
Fotos: N. Langenhop