The Global Change Award von H&M

The Global Change Award von H&M

Man kann ja sagen was man will. H&M gehört was Mode angeht, nun gar nicht zu unseren Präferenzen. Aber eins muss man dem Fast Fashion Konzern schon lassen. Sie bemühen sich. Sie entschleunigen zwar das Konsumentenverhalten nicht mit ihren gefühlten 15 – 20 Kollektionen pro Jahr. Doch versuchen Sie mehr und mehr nachhaltige Konzepte auf den Markt zu bringen.

Nun schreiben sie als H&M Conscious Foundation den Global Change Award aus. An ihrer Jurys -Seite befindet sich der Öko-Star und Befürworter der Maxime „KONSUMIER – SCHMEISS WEG UND KONSUMIER“, Michael Braungart. Der geniale (wir finden ihn genial) Wissenschaftler und Geschäftsführer von EPEA (internationales Umweltforschungs- und Beratungsinstitut), Professor und Autor, erfand mit dem amerikanischen Architekten William McDonough das Cradle to Cradle System. Übersetzt „Von der Wiege in die Wiege“. Es besagt u. a., dass Resourcen aus der Umwelt in ihren natürlichen Bestandteilen in die Natur zurück gehen ohne an ihr Schaden zu nehmen. Das Cradle to Cradle System schließt Recycling und Upcycling mit ein.
Das Geniale ist auch, dass zum sparsamen Konsum nicht gemahnt wird. Eher gegenteilig soll und darf – je nach Belieben – in Maßen oder auch in Massen konsumiert werden, um das Wirtschaftswachstum in Gang zu halten. Perfekt.

Was wollen unsere Fast-Fashion-Victims mehr als das? Sie können dann endlich einmal etwas Gutes tun – ausser SCHÖN zu sein.

Global Change Award - Clothing the loop

Clothing the loop. Bild: H&M Conscious Foundation.

Der Global Change Award richtet sich an JEDEN! Weltweit wird nach Ideengebern gesucht, die nachhaltige und umweltschonende Konzepte für textile Kreisläufe vorschlagen.
Eine Jury ermittelt 5 Gewinner, die mit jeweils 100.000 Euro gewürdigt werden. Das Ergebnis wird am 10. Februar 2016 in Stockholm bekannt gegeben.
Bei der Umsetzung ihrer Ideen werden die Sieger von dem Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture und dem KTH Royal Institute of Technology in Stockholm unterstützt.

Die weiteren 500.000 Euro des Award-Budgets sollen global in einem Online-Voting verteilt werden.

Finanziert wird der Global Change Award durch die H&M Conscious Foundation. Sie ist eine gemeinnützige globale Stiftung, deren Gründer und Haupteigentümer der schwedischen Modekette H&M, die Familie Stefan Perssons ist.

ACHTUNG! Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2015!

Alle Informationen unter www.globalchangeaward.com

Text: S. O. Beckmann