Tracy Reese: New York Fashion Week

Tracy Reese: New York Fashion Week

Fashion Week New York: Trash-Glamour-Eleganz

Wo Berlin noch in der Wiege schlummert, ist New York schon mittendrin.

Was im Januar auf der Berliner Fashion Week zaghaft berührt wurde, hat sich in der amerikanischen Modemetropole schon etabliert. Synergien aus Mustern, Prints und Materialien sah man auf der New York Fashion Week potenziert.

Tracy Reese gelingt der Mix aus allem, was die Stadt an Strömungen mit sich bringt. Punkige Tartanmuster verknüpft sie mit verspielten Ornamenten und galmourösen Details. Raubtierprints und Blumenmuster funktionieren genauso, wie ein Etuikleid mit Spitzenbesatz, Lederkorsage und Printdekor. Gegensätze ziehen sich regelrecht an und funktionieren auf sehr individuelle Weise.

Der Winter 2013/14 ist für Tracy Reese ein Mix aus Ethno, Glamour und Trashkultur, der sich in einer eigenwilligen, koketten Großstadteleganz vereint. Die Designerin kombiniert hier nicht nur Muster und Materialien. Mit Perlenstickereien, Pailletten, Strick und auf den Körper angepasste Digitalprints zeichnet sie ein ungezwungenes, unabhängiges und vor allem vielseitiges Bild der modernen Frau, das auch Michelle Obama zu schätzen weiß.

Text: © S. Beckmann, Fotos: © Huss/Truong