VONSCHWANENFLÜGELPUPKE HW 2014/15

VONSCHWANENFLÜGELPUPKE HW 2014/15

Vom Gemüse zum Geschirr mit Teller-Tassen-Kannen-Patchwork

Im letzten Sommer präsentierte das Designerduo VONSCHWANENFLÜGELPUPKE erstmalig auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin eine Gemüseprintkollektion. Für den kommenden H/W 2014/15 collagierten sie Tassen, Teller, Kannen um Kinderfotos in ihren digitalen Vorentwürfen und ließen sie erneut auf leichter Seide drucken. Seit digital auch auf Seide gedruckt werden kann, sind den Möglichkeiten des Stoffdesigns schier unendlich. Jede Art der Fotografie oder Illustration ist auf Stoff umsetzbar und schließlich auch haltbar.
Der Hauptteil der Kollektion von Eleonore von Schwanenflügel und Stephanie Pupke besteht aus breiten fließenden Schals, die multifunktional, mit einem Gürtel zusammengeschnürt, zu einem wunderschönen Oberteil drapiert werden können.

Ironisch durchbrechen die Designerinnen die traditionelle und der sich fast immer der Geometrie des Vierecks untergeordneten Art des Schaldekors. Die fast kindlich ausgewählten Motive scheinen wild über den Stoff zu fliegen.

Auf Seide und festem Canvas wirken die Prints bunt – doch allein ein bunter Print ist noch lange kein gutes Design. Das kunstvolle Zusammenfügen der Motive in entsprechender Farbigkeit zeigt eine Palette von eleganten bis frechen Outfits. Mit entsprechend ironischer Haltung tragen Frauen VONSCHWANENFLÜGELPUPKE.

Text: © S. O. Beckmann
Foto: © S. O. Beckmann