MEHRWERT

MEHRWERT

Wert-Steigerung: „DU“ und „LIKES“

Also jetzt mal ganz ehrlich. Die Sache mit dem „DU“ muss jetzt geklärt werden. Hier in den Blogs und in der Modeszene – da duzt man sich. Das scheint der „gute Stil“. Aber wieso eigentlich? Alle sind auf „DU“ und so. Alle lieben sich und liken sich und feiern sich – aber kennen sich nicht.

HILFE! Ich kenne meine Freunde nicht!
Und noch mal jetzt mal ganz ehrlich. Man kennt die Facebookfreunde meist gar nicht. Letztens habe ich mal im LNFA SHOP Alistair kennengelernt. Und mit dem bin ich schon mindestens 1 Jahr auf Facebook befreundet. Hat lange gedauert und ich kann mir jetzt überlegen, ob ich das gut finde. Ich finde es gut. Zum Glück! Wir haben uns gesiezt. Und wir machen es glaube ich immer noch. Wir haben uns auch nur einmal gesehen und da gab es keine Gelegenheit für ein „DU“.

Wert – Steigerung!
Aber wozu die ganzen Freunde, die ich gar nicht bedienen kann mit meiner altmodischen Art Freundschaften zu pflegen?

Wertsteigerung. Mein Wert berechnet sich aus der Anzahl meiner Freunde und den Likes auf meiner Seite. Also klicke ich mal schnell alle auf Facebook an und stelle Freundschaftsanfragen und Like-Aufforderungen. Die meisten klicken. Da hat sich schon ein Automatismus im Zeigefinger eingestellt.
Damit sie klicken, muss ich ständig was Neues bieten. Aber das macht ja nichts. Ich arbeite immer – 24 Stunden und gerne und tu alles um „GELIEBT“ zu werden. Viel Arbeit ist das…

Jetzt bin ich was wert, denn ich habe ja schon ein paar Freunde und Likes und wenn ich mich bemühe – jeden Tag einen Freund und einen Like mehr. So schnell geht das… Da hat sich etwas verschoben und ich frage mich, wie Psychologen mit dieser Selbstwertverschiebung umgehen.

Das setzt uns total unter Druck. Weil, wir sind ja nichts wert, wenn wir nicht geliked werden und wenn wir die Sache mit dem „DU“ nicht mitspielen. TU ICH NICHT. UND DARUM LASS ICH AUCH MAL FÜNWE GERADE SEIN UND GLOTZE EINE WOCHE BLÖD AUF DEN ATHOS, SITZEND AM MENSCHENKLEEREN STRAND….

Ich bin keine „DU“ und schon gar keine, die gleich alle duzen muss. Manchmal ist mir das „SIE“ sehr lieb – und wenn ich ehrlich bin – ich sieze erst mal alle, die ich nicht kenne. Das „DU“ kommt oder es kommt nicht. Das hat aber nichts mit dem Wert einer Person zu tun…

Text: S. O. Beckmann