WOOL SCHOOL 2013 – Caring & Sharing

WOOL SCHOOL 2013 – Caring & Sharing

Ein besonderes Modeprojekt
Im Rahmen der globalen CAMPAIGN FOR WOOL wurde in Deutschland auch in diesem Jahr ein besonderes Modeprojekt ins Leben gerufen:
WOOL SCHOOL ist ein Designwettbewerb der Campaign for Wool Ltd. in Zusammenarbeit mit ausgewählten Einzelhandelspartnern und Hochschulen.
Zielsetzung ist es, die natürlichen und nachhaltigen Eigenschaften und die vielseitige Verwendbarkeit von Wolle zu demonstrieren. Modedesignstudenten entwickelnhierzu kreative Designs aus Wolle zu unterschiedlichen Themen. Diese werden von einer Jury aus Experten der Modebranche ausgezeichnet und von ausgewählten Einzelhändlern an verschiedenen Standorten präsentiert. Das Finale der Campaign for Wool in Deutschland bildet das Wool School Projekt „Caring & Sharing“, welches in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin und Andreas Murkudis realisiert wurde und nun eine Woche bei Andreas Murkudis in Berlin ausgestellt wird.

Präsentation und Preisverleihung des Wool School Projekts bei Andreas Murkudis in Berlin
Am Donnerstag, 07. November 2013 wurde während eines Abendevents im Store von Andreas Murkudis das gemeinsame Wool School Projekt „Caring & Sharing“ gefeiert und die Modedesigns der HTW Berlin im Rahmen einer Performance – Präsentation einem exklusiven Publikum aus Medienvertretern und geladenen Gästen vorgestellt.

13 Designstudierende nahmen an dem Projektteil und entwickelten vielseitige innovative Mode aus Wolle in Formen und Farben, die länger als eine Saison Bestand haben sollen. Während der Veranstaltung fand die Preisverleihung für die besten Wolldesigns statt. Die Jury aus den Branchenexperten Melissa Drier (WWD), Prof. Monika Oppel (HTW Berlin), Johann Mittermayr (The Woolmark Company), Melanie Müller (Flair) und Gastgeber Andreas Murkudis bewertete die Entwürfe der Studenten nach verschiedenen Kriterien und prämierte Florian Schulze für sein Design „Kapok“ mit einem Preisgeld von 1.500€.
Den zweiten und dritten Platz belegten Andrea Klussmann und Viktoria Heise sowie Ewelina Wydra.

Der Gewinner
Der Gewinner Florian Schulze überzeugte die Jury mit seinem außergewöhnlichen Woolkleid mit extravaganter Hutkreation. Inspiriert war sein Entwurf von dem‚ ‚Kapok‘, einem kambodschanischen Würgefeigenbaum, welcher mit seinen Wurzeln andere Bäume umschlingt. Diese Schlingenformen setzte er in Details aus grauer Schurwolle in seinem Design um. Der talentierte Student war begeistert von dem Projekt mit Wolle: „Mit einem hochwertigen Material, wie Merinowolle zu arbeiten, war großartig!
Der Wollstoff lässt sich besonders gut verarbeiten, knittert nicht und hat einen schönen weichen Fall“, so Florian Schulze. Die Jury lobte besonders den kreativen Umgang mit Merinowolle und die neuartige Interpretation des Materials bei dem Gewinnerdesign. Weitere Bewertungskriterien waren die gestalterische Realisation und Verarbeitung sowie die Umsetzung des Themas „Caring & Sharing“.

Andreas Murkudis war beeindruckt von der stringenten und aufwendigen Umsetzung dieses „Gesamtkunstwerks“. „Die Idee war bis ins letzte Detail hervorragend ausgearbeitet“, sagte Murkudis. Johann Mittermayr fand vor allem die gute Verarbeitung und die konsequente Verwendung von Merinowolle ausschlaggebend. „Das Thema Caring & Sharing“ wurde in dem Design besonders treffend umgesetzt. Die Idee des Entwurf hat mich überzeugt.“ Caring & Sharing – eine kreative Zusammenarbeit des Studiengangs Modedesign der HTW Berlin, Andreas Murkudis und der Campaign for Wool Ltd. Im Rahmen des Wool School Projekts 2013 arbeiteten Studierende der HTW Berlin mit der Campaignfor Wool Ltd. sowie Andreas Murkudis zusammen am Thema „Caring & Sharing“. Unter kreativer Leitung ihrer Dozenten Prof. Anke Schlöder und Prof.Johanna Michel entwickelten 13 Designstudierende kreative Mode aus Wolle.

Das Projekt bot Studenten unterschiedlicher Semester die Chance mit renommierten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten. Die jungen zukünftigen Designer stellten sich dieser Herausforderung mit anspruchsvollen und innovativen Wollkollektionen auf technisch höchstem Niveau.
Andreas Murkudis unterstützte das Projekt, um Nachwuchsdesigner zu fördern und Ihnen die Möglichkeit zu geben, in einem exklusiven Umfeld neben Kollektionen renommierter Modemacher gezeigt zu werden. Auf der 1000 qm Fläche seines Berliner Stores sind die besonderen Wollkreationen nun eine Woche lang in eindrucksvoller Atmosphäre zu sehen.

Textauszug: Presse Caring & Sharing
Fotos Galerie: PAUL AIDAN PERRY
Topfoto: Susanne Beckmann